Werkzeugkettenanalyse & Dokumentation

Werkzeugkettenanalyse zeigt Stärken und Schwächen
von Werkzeugketten und dokumentiert
diese standardkonform.

QualifizierungTestautomatisierung

Herausforderungen

Werkzeugketten zur Entwicklung von Systemen werden immer komplexer und somit immer schwieriger zu verstehen und zu analysieren. Um Werkzeugketten sicher anzuwenden, müssen zunächst die Stärken und Schwächen festgestellt werden, d.h. die Werkzeuge müssen klassifiziert werden.

Die Klassifikation der Werkzeuge hängt von ihrem Einsatz in der Werkzeugkette ab.

Sicherheitsstandards, wie beispielsweise die ISO 26262, die IEC 61508, die EN 50128, die DO-178C, oder die DO-330, verlangen eine Klassifikationen aller verwendeten Werkzeuge sowie deren Absicherung. Diese wird entweder durch eine Qualifizierung oder durch den Einsatz von Richtlinien, die den sicheren Umgang mit dem Werkzeug festlegen, erreicht.

alt text

alt text

alt text

alt text

Event

Validas Tool und Library Qualification Ausstellung

am 5. and 6. Juli auf dem Forum Safety und Security in München

Mehr Information

Leistungen

Wir verwenden einen modellbasierten Ansatz um die Werkzeugketten zu analysieren, zu dokumentieren und eventuell auch zu qualifizieren. Die Modellerstellung erfolgt in drei Schritten:

  • Erstellung der Struktur-Sicht mit Werkzeugen und Artefakten
  • Erstellung des Analyse-Sicht mit potentiellen Fehlern und Maßnahmen zur Fehler-Erkennung und Vermeidung
  • eventuell Erstellung des Qualifizierungsmodells mit Testfällen und Testergebnissen

Die Modelle werden automatisch analysiert (z.B. Berechnung des Tool Confidence Levels (TCL), oder Berechnung des Impacts von Werkzeugen). Die benötigten Dokumente werden automatisch generiert.

Wir unterstützen Sie bei der Werkzeugkettenanalyse mit folgenden Aktivitäten:

  • Erfassung und Dokumentation der Prozesse und Werkzeuge
  • Konformitätsprüfung zur ISO 26262 und anderen Standards
  • Klassifikation der Werkzeugkette:
    • Erstellung eines Modells (Struktur, Analyse, ggf. Qualifizierung),
    • Analyse der Modelle,
    • Generierung der benötigten Dokumente: Tool Classification Report, Tool Safety Manual, Checklisten zur Durchführung
  • Analyse von bekannten Werkzeugfehlern
  • Vorschläge zur Optimierung der Werkzeugkette: Minimierung von Qualifizierungskosten vs. Kosten der sicheren Anwendung

Beispielprojekt: Automotive Entwicklungswerkzeugkette

In Zusammenarbeit mit Infineon haben wir eine Werkzeugkette mit 37 Werkzeugen für die Entwicklung von Steuergerätesoftware für den höchsten Sicherheitslevel analysiert. Dabei konnte durch die Einführung geeigneter Maßnahmen der Qualifizierungsbedarf auf ein Werkzeug reduziert werden. Das unabhängig durchgeführte Confirmation-Review zeigte die hohe Qualität der generierten Dokumentation auf und erwies sich als problemlos.

Wie wir Sie unterstützen

  • Erfassung und Dokumentation Ihrer Werkzeugkette
  • Erstellung einer systematischen, detaillierten Fehlermodellierung
  • Abstimmung von Maßnahmen zur Erkennung und Vermeidung der modellierten Fehler

Lesen Sie dazu auch

Ihr Nutzen

  • Detaillierte Tool Classification Reports zusammen mit Tool Safety Manuals
  • Wartbare Dokumentation Ihrer Toolkette (durch Generierung aus einem redundanzfreien Modell)
  • Durch die systematische Modellierung erhalten Sie neutral begründbare Tool Classification Levels (TCL)
  • Präzise Anforderungen für die Qualifikation der kritischen Werkzeuge
  • Geringer Aufwand für die Wartung im Falle einer Reclassification aufgrund von Änderungen

Tool Chain Analyzer

Der Tool Chain Analyzer (TCA) ist das Modellierungswerkzeug zur Modellierung und Analyse von Werkzeugen und Werkzeugketten. Der TCA deckt alle qualifizierungsrelevanten Aspekte für Werkzeuge ab.

Der TCA ist in drei Varianten verfügbar

  • Evaluierungsversion (“TCAEval”) ohne Dokument-Generatoren
  • Standard-Variante (“TCA”) zur Klassifizierung mit Generator für Tool Classification Reports
  • Vollversion (“TCAPlus”) zur Klassifizierung und Qualifizierung mit Generatoren für alle Qualifizierungsdokumente

Die aktuelle Version des Tool Chain Analyzers (1.11.0) erhalten Sie hier:

Vielen Dank für die interessanten Aufgaben. Ich durfte hier viel lernen und hatte den Eindruck, dass meine Betreuer wirklich an meinem Lernerfolg interessiert waren.

Helene Weiss, Praktikantin

Sie wollen mehr erfahren?

Wollen Sie mit uns gemeinsam Ihre Toolketten analysieren und dokumentieren?